Geschichte des Lachyogas

Lachende InderinnenLachyoga wurde im Jahr 1995 von dem Indischen Arzt Dr. Madan Kataria gemeinsam mit seiner Frau Madhuri entwickelt. Er kannte einige wissenschaftliche Studien zur positiven Auswirkung des Lachens auf die Gesundheit und beschloss, eine dazu dienliche Methode zu entwickeln.

Er und Madhuri begannen, sich allmorgendlich mit drei Freunden in einem Park in Mumbai zum gemeinsamen Lachen zu treffen. Schnell kamen immer mehr Leute dazu. Anfangs erzählten sie sich Witze, um darüber zu lachen. Aber nach einiger Zeit gingen ihnen die guten Witze aus und dieser erste Lachclub drohte sich wieder aufzulösen.

Dr. Kataria wollte aber nicht aufgeben, da ihm die positiven gesundheitlichen Effekte einfach zu wichtig waren. So recherchierte er weiter und stieß auf die Erkenntnis, dass das Hirn nicht zwischen echtem und künstlichem Lachen unterscheiden kann - die Effekte sind die gleichen: Glückshormone werden produziert, Stresshormone reduziert usw. Eines Morgens forderte er seine Mitstreiter zu einem Experiment auf: alle sollten einfach so tun als ob sie über etwas lustiges lachten. Nach etwas Zögern taten sie dies auch. Und siehe da: schon nach wenigen Minuten künstlichen Lachens ging dieses in echtes Lachen über. Die Grundsteine des Lachyogas waren gelegt.

Dr. Kataria und seine Frau Madhuri verfeinerten die Methode immer mehr: Aus dem Yoga wurden Atemübungen (Pranayama) übernommen (deshalb der Name LachYOGA), um zwischen den Lachsalven entspannen zu können. Die Erkenntnis, dass Kinder viel mehr lachen als Erwachsene, führte zur Integration der kindlichen Verspieltheit usw. usf.

Lachende InderBald darauf gründeten sich in Indien viele weitere Lachclubs.

1999 reisten die Katarias das erste Mal in die USA, um dort Lachyoga bekannt zu machen. Dies war der Beginn einer weltweiten Erfolgswelle, aufgrund derer mittlerweile tausende Lachclubs gegründet wurden. In das gleiche Jahr fällt die Veröffentlichung des ersten Buches von Dr. Kataria "Lachen ohne Grund". Mittlerweile folgten viele weitere Schriften, Videos und Audio-CDs von und mit ihm.

Etwa ab dem Jahr 2000 gab es vermutlich bereits Lachclubs auch in Deutschland. So richtig los ging es aber erst ab Mitte der 2000er Jahre durch Gabriela Leppelt-Remmel. Sie war die erste europäische Lachyoga-Masterin, wurde also von Dr. Kataria authorisiert, Lachyoga-Lehrer auszubilden. Sie richtete 2010 auch erstmals den ersten deutschen Lachyoga-Kongress aus, der seitdem ca. alle zwei bis drei Jahre statt findet. 2017 stellte sie die allererste Global Laughter Yoga Conference überhaupt in Frankfurt/Main auf die Beine, zu der ca. 400 Lachyogis aus aller Welt anreisten.

Dr. Kataria gründete und betreibt die "Laughter Yoga University International" in Bangalore, Indien, bildet nach wie vor angehende Lachyoga-Lehrer aus, reist sehr viel durch die Welt, um auf Kongressen und anderen Veranstaltungen für Lachyoga zu werben - so auch immer wieder nach Deutschland.

Im Jahr 2020 wird das 25-jährige Jubiläum von Lachyoga mit einem großen Festival in Indien gefeiert.

 


Bildnachweis:

1. und 2. Foto: Laughter Yoga Pack 2013 Ergänzung (Laughter Yoga University International)

© 2020 Der-Lachyogi.de. Alle Rechte vorbehalten. Designed By JoomShaper